134.

WEEKDAY REMAINS – Wenn Mode den Nerv der Zeit trifft // In a good cause

„As a modern brand we keep both the future of fashion and the future of society in mind.“ [Weekday]

Derzeit gibt es zwei große und ganz wundervolle Themen, die die Modewelt beschäftigen. Das Konzept in Mode mehr und mehr etwas Zeitlosen und Nachhaltiges zu sehen rückt zunehmen in die Köpfe vieler Designer und Marken. Nicht erst die Umstrukturierung des Industrie, das Abweichen von festen Saisonplänen machte in den letzten Monaten klar – es findet ein Umdenken statt. Der Ansatz unsere täglichen Kleidung mehr und mehr nachhaltig zu produzieren und ganz ohne festgefahren Strukturen das Design einer neuen Kollektion zu beginnen steht bei vielen Labels neuerdings auf der Tagesordnung.

„Genderless“ oder „unisex“ sind dabei nur zwei Stichworte, die uns sofort ins Auge springen wenn wir uns die neuen Entwürfe und Konzepte der neuen Saison anschauen.

Beides schafft Weekday mit REMAINS in einer ersten fünfteiligen Kollektion zu vereinen, die komplett aus übrig gebliebenen Materialen der Textilproduktion hergestellt ist.

02_WEEKDAYREMAINS_TANZEKIND (6 von 10)

Es geht bewusst darum Ressourcen zu nutzen, mit vorhandenem Material zu arbeiten, um daraus etwas Neues, ganz Wundervolles zu erschaffen.

Weekday ist damit vielen einen Schritt voraus und beeindruckt. Ein Grund mehr zum Launch der Weekday REMAINS Capsule Collection zwei der wunderbaren Teile auf die Probe zu stellen. Und ja – Nachhaltigkeit kann ganz wunderbar in unsere alltäglichen Modekonzepte integriert werden. Seht her!

s01_WEEKDAYREMAINS_TANZEKIND (1 von 10)

s03_WEEKDAYREMAINS_TANZEKIND (2 von 10)

04_WEEKDAYREMAINS_TANZEKIND (10 von 10)

Big Denim Shirt // Weekday REMAINS

Denim blanket// Weekday REMAINS

 ***

Credits// Pictures: Nadine Renneisen Photography

03_WEEKDAYREMAINS_TANZEKIND (7 von 10)