168.

LOK6 – „Modern Society is a society on the move“ // Restaurant Opening

Die Anderen – die Anderen sind Projektemacher. Ihre Motive können unterschiedlicher nicht sein. Sie können aus einer Stärke hervorgehen und den Drang nach Veränderung, nach Intervention in einem bestimmten Kontext darstellen oder aus Mangel, Ausgleich zu etwas noch nicht Vorhandenem agieren. Sie können von Unsicherheit und fehlender Stabilität geprägt sein. Der von Krajewski geprägte Begriff des „Projektemachers“ präzisiert das Hauptcharakteristikum der Anderen, die sich zur Spezies der Alleskönner zählen dürfen. Das Machen steht bei allen Handlungen im Vordergrund. Das sich Hervorheben und Ausbrechen aus dem Gewohntem hinein in das Andere. Konventionen werden abgelegt und nahezu übergangen, um mit etwas Neuem beginnen zu können.

LOK-6-BY-MARLEN-MUELLER-A

Das LOK6 ist ein Projekt von eben solchen wunderbaren Projektemachern getrieben inbegriffen von oben genannten Intentionen. Mit ihrem neuen „Kreativsubjekt“, was zuletzt Reckwitz prägte, müssen sich diese Projektemacher auf diversen Ebenen der verschiedensten Szenen auskennen und sich dieser über einer „semiotischen“ als auch „imaginären“ Methode annähern oder gar aneignen. Nur dann kann so etwas wundervolles entstehen wie das LOK6, der gastronomischer Neuzugang am bisher noch kaum erschlossenem Schöneberger Lokdepot. Ein Ort – ein Restaurant an dem Zutaten in ihrem Ursprung anerkannt und zu wundervollen Gerichten weiterverarbeitet werden.

LOK-6-BY-MARLEN-MUELLER-7771

Die Unternehmer, Julia Heifer (29) und Tobias Wallenstein (25) müssen als kreative multidimensionale Figuren agieren und Kontexte erschließen, um diese und die gewonnenen Erkenntnisse in ihr Vorhaben und Unternehmen einzubauen. Was nicht nur bei der Auswahl ihrer Interieurkonzeptes, als auch der Auswahl ihrer Zutaten hervor geht. Diese sind alle samt regionale Köstlichkeiten, die nicht nur im LOK6 liebevoll weiterverarbeitet und präsentiert sondern schon zuvor eine ganz besondere Art der Produktion erfahren durften.

LOK-6-BY-MARLEN-MUELLER-B

So treffen eigens restaurierte Stühle aus Familienhand auf modernes niederländisches Design von Johanenlies und Porzellan der Wahlmailänderin Iris Roth. Ein Pflanzenkonzept von Mary Lennox soll Nachbarn, Bewohner, Projektemacher des umliegenden Gleisdreieck- und Viktoriaparks neben einer täglich wechselnde Mittagskarte aus frischen und feinsten saisonalen Zutaten glücklich stimmen. Hochwertiges Fleisch und Fisch aus dem Umland finden ihren Weg nicht nur auf die Mittagskarte, sondern auch auf eine zusätzliche Pre-Dinner-Karte, eine Auswahl an kleinen Gerichten für den ersten Hunger an in Berlin so geliebten Sommerabenden.
„Enge Kontakte zu den Produzenten und ein Bewusstsein für Herkunft und Ursprung der Zutaten sind für uns eine Selbstverständlichkeit”, so Julia Heifer, Eigentümerin und Köchin des LOK6.

LOK-6-BY-MARLEN-MUELLER-7989

Das Lok6 hat sein hyrides Selbst herausgefordert –Überlagerung von verschiedenen Eigenschaften, Konzepten, Partnern und Freunden machen das LOK6 schon jetzt zu etwas ganz besonderen. Danke für so viel Herzblut, Persönlichkeit und Kreativität. So viel Konzept und liebe zum Detail. Wir freuen uns auf eine feine gemeinsame Eröffnung, wünschen Erfolg und eine ganz wunderbare Zeit, die da kommen mag.

LOK-6-BY-MARLEN-MUELLER-7974

„Kreativität bezeichnet das Eigenschaftsbündel einer wünschenswerten und zugleich allgemein erwarteten Subjektivität, die in der Lage ist, Neues zu schaffen und dabei sich selbst immer wieder auf überraschende Weise zu erneuern. (…) Im Sozialtypus des Kreativen konkretisiert sich dieses Eigenschaftsbündel jedoch in einer sehr spezifischen, in der Semiotik des Alltags zurechenbaren Form: Der Kreative ist zunächst Träger eines bestimmten Berufsbildes und einer bestimmten Arbeitsweise sogenannter kreativer Berufe, einer Tätigkeit in den creative industries.“ (Reckwitz)

***

„LOK6 is a new neighborhood eatery located between the two parks Gleisdreieck and Viktoriapark in Berlin Schöneberg. We serve lunch on weekdays and brunch on Saturdays.

In the evening we offer a small pre-dinner menu to enjoy while the sun is setting behind Lokdepot. The food we serve is made from fresh and seasonal ingredients, mostly provided by local suppliers.

Our space is also available for Pop-Ups and private events: if you are a chef and want to rent our kitchen, need a space for your private birthday dinner or a press event, just get in touch or come by and say hi!“
Am Lokdepot 6, 10965 Berlin
reservation@lok6.de

***

LOK-6-BY-MARLEN-MUELLER-7631

© Visuals/ LOK6 & Marlen Mueller