176.

Editorial – Träume, verliere und du kannst nur gewinnen // Outfit

Träumen. Als Kind gelernt, ist es kaum zu glauben, dass wir so schnell vergessen, welch eine Macht hinter unseren Träumen steckt. Träumen, sich verlieren, in den Tiefen unseres Seins Pläne schmieden bis in das kleinste Detail. Eben das ebnet uns oft den Weg unsere Träume erfüllen zu können.

Zurück wünsche ich mir den Moment, in dem ich die Außenwelt ausschließe und mich verliere. Meinem Kopf und somit meinen Gedanke den kreativen Freiraum zu geben frei los zu spinnen – Visionen zu spinnen, so absurd sie nur sein können.
Auch wenn wir nicht gleich loslaufen können und von einem auf dem anderen Tag in eine neue Stadt ziehen, ein eigenes Stadthaus bauen oder einen Garten bepflanzen und sogleich die Früchte ernten, ist es wichtig mit unserem lieben Unterbewusstsein die Gedanken zu teilen.
Der kleine Kick-Off für mehr und unsere Momente in der Vergangenheit zeigen, alles ist möglich! Wir müssen nur wollen, träumen, ein paar Visionen bauen und am Ende des Tages „machen“ ganz groß ins Universum schreien.

Mein Traum im Grünen*

Nach dem Besuch im Atelier von Hien Le wusste ich, auch er hat einen Traum. Er halt diesen ganz fest, so schafft er es sich trotz großen Berge und Hürden, die es zu erklimmen gilt, jedes Mal auf ein Neues eine Show auf die Beine zu stellen.

Nahezu alleine, ohne ein großes Team, was 24/7 zur Verfügung steht und kein Geldregen, er nun einmal alles ein wenig einfacher machen würde. Wir müssen träumen, denn daraus ziehen wir mehr Kräfte, als all das was uns manch einer bieten kann.

Wir müssen losziehen und nicht stehen bleiben, jeder Traum ist es wert gelebt zu werden. Jeder Moment ist es wert um neuen Träume zu kreieren und abzuspeichern. Jede Skizze dessen hilft mir meinen Weg zu finden.

***
Hemd & Hose – Hien Le //
Pumps – aeyde //
Socken – Kunert //
Ohrring – Vintage //
Tasche – Chloé
***

 Credits// Pictures: Nadine Renneisen Photography

*